Blogparade: Das Buch, der Autor und du!

Ich verfolge schon länger den Blog Jean Parker’s World. Auf dem Blog von Jean bin ich auf diese Blogparade von Initiatorin Sarah – Blog BookPrincess – gestoßen. Interessant wie ich finde und deshalb möchte ich mit machen! : -)

 

Worum geht es bei dieser Blogparade? Hier geht es um Bücher, Autoren und um dich, den Leser oder Blogger.

Du beantwortest einfach die unten stehenden Fragen in einem eigenen Blogbeitrag, dabei darfst du mich natürlich gerne verlinken. Zeit dazu hast du vom 01. Februar bis zum 01. März 2017. Den Link postest du am Besten hier in die Kommentare, damit ich auch keinen Blogger vergesse. Denn am Ende werde ich einen abschließenden Beitrag als Résumé verfassen, in dem alle Beiträge und Blogger verlinkt werden.

Und los geht’s! 

Blogparade

Hhmm schwierig, ich kann mir gerade nicht vorstellen jemand fremdes in der Bahn anzusprechen. Ich bin nämlich echt schüchtern, darum blogge ich ja. Aber ich denke „Der Richter und sein Henker“ von Friedrich Dürrenmatt ist so ein Buch. Warum? Nun, heutzutage Dürrenmatt zu lesen, ist glaube ich schon sehr speziell. Und dann würde mich interessieren, was der Leser von diesem Drama hält. Ich habe es seiner Zeit erstmals in der Schule gelesen und fand es richtig spannend, dramatisch.

Blogparade

Ein klares JA – „Tagebuch eines Raubritters“ von von Sibylle Durian – und der Schauplatz ist der Innenhof eines alten Schlosses. Die Kinder der Klasse 6a (später 7a) haben sich auf die Sommerferien gefreut, leider jedoch wird nichts aus dem Ostseeaufenthalt. Die Ferien lang und das Städtchen Ritterburg klein. Hätten sie nur einen Platz, an dem sie ungestört spielen können! Die neue Lehrerin nach den Ferien, regt die Kinder ein sich etwas einfallen zu lassen. Auf dem Berg über der Stadt steht doch die alte halbverfallene Burg. Könnte man die nicht zu einem Jugendheim umbauen? Es beginnt ein Abenteuer, in dem auch der alte Raubritter zur Hilfe kommen muss.

Ich habe dieses Buch aus der DDR mitgebracht bekommen, als ich selber in der 7ten Klasse war. Damals habe ich mir genauso einen tollen Spielplatz auch gewünscht!

Blogparade

Also ich habe schon einige Lieblingsautoren … ich nehme jetzt mal einen letzten Zuwachs. Ich war im August 2013 auf der Suche nach einem Buch bzw. eBook, das ich in meinen Urlaub lesen konnte. Bei Amazon war „Das Teekomplott – Ostfriesenkrimi“ von Elke Bergsma der Top-Einsteiger bei den eBook’s. Witzig, das Cover hat mir gefallen, dann der Klappentext und da hatte ich das eBook gekauft. Der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt: Das Buch liest sich flüssig und spannend! Vor allem hat es mich immer wieder überrascht. Naja und die Protagonisten Büttner und Hasenkrug muss man einfach lieben.

„Das Teekomplott – Ostfriesenkrimi“ war damals der 2te Roman von Elke Bergsam, heute sind wir bei Nummer 15 der „Büttner und Hasenkrug ermitteln“-Reihe.

Blogparade

Oh das ist schwer und nicht wirklich gerecht! Eigentlich mag ich alle Bücher von Elke Bergsma d.h. Nr. 15 weiß ich noch nicht – habe ich noch gelesen (ja, ich hänge etwas hinterher). Ich würde vielleicht zwei auf Platz 1 setzten – „Das Teekomplott“ und „Dat witte Lücht“ (der Kurzkrimi).

Blogparade

So jetzt haltet mich nicht für verrückt aber es ist ein Fachbuch – „Das Excel-VBA Premium Codebook (2007)“. Die Mitautorin ist eine sehr gute Freundin von mir und sie hat mir ihr eigenes Exemplar geschenkt. So was ist natürlich was ganz Besonderes!

Blogparade

Da weis ich gar keine Antwort drauf! Eigenschaften *grübel*? Ich beantworte dies mal Eigenheiten, die mich als „Bücherwurm“ ausmachen.

Seit Längerem lebe ich sehr digital und deshalb kaufe ich keine Bücher mehr, sondern nur noch eBook’s. Auf oder besser in meinem iPad gibt es inzwischen ein recht ansehnliches Bücherregal! 😉 Mein iPad habe ich immer „am Mann“ wie es so schön heißt.

Ich lese grundsätzlich 3-5 Bücher gleichzeitig! Warum? Mein Lesen wird durch meine Gefühlswelt beeinflusst. Ich kann nicht jedes Mal zum Beispiel einen Krimi lesen. Das liegt wahrscheinlich an meiner Krankheit.

Einen Roman lese ich sogar schon seit fast 4 Jahren! *hihi* Ja, da steckt eine Besonderheit dahinter! Den Roman lese ich nur mit meinem Neffen als Gute-Nacht-Geschichte. Stück für Stück bei jedem Kindersitten! 😉

 

So das ist mein Betrag zur Blogparade! Das war eine klasse Idee und hat richtig Spaß gemacht die Fragen zu beantworten. Vielleicht nehme ich an so einer Blogparade noch teil.

5 Kommentare

  1. Hallöchen,

    also Dürrenmatt in der Bahn zu lesen ist ja meiner Meinung nach nicht so etwas besonderes. Ich lese gerne Klassiker und habe auch schon das ein oder andere Buch von Dürrenmatt verschlungen. Aber du hast schon recht, die meisten Leute lesen doch mehr neu erschienene Bücher wie Klassiker.

    Ich lese auch gerne zwei oder drei Bücher gleichzeitig. Manchmal braucht man eben einfach etwas anderes, wie das Buch, das man im Moment liest.

    Liebe Grüße,
    Abigail
    Mein Beitrag

    1. Hallo Abigail,
      hhmm ich denke, dass ich grundsätzlich niemanden in der Bahn auf sein Buch ansprechen würde.
      Ich wollte diese Frage aber auch nicht so einfach abtun, da dachte ich, dass Dürrenmatt schon etwas besonderes ist *zwicker*.

      Ja die Abwechslung macht es manchmal!
      Liebe Grüße
      Doran

  2. Hallo Doran,
    vielen Dank für das Lob und deine Teilnahme!
    Dass du ein Buch schon seit 4 Jahren immer mit deinem Neffen zusammen liest, finde ich super süß! Ich wünsche euch viele schöne gemeinsame Lesestunden und auch noch viele weitere, gemeinsame Bücher!
    Alles Liebe,
    Sarah

    1. Hallo Sarah,
      die Teilnahme hat mir richtig Spaß gemacht!
      Ja, das mit den Gute-Nacht-Geschichte ist aber auch so eine Sache *lach*. Ich habe mir seinerzeit Warrior Cats von Erin Hunter ausgesucht. Wir lesen immer noch aus der 1ten Staffel den 1ten Band „In die Wildnis“. Die Lesezeit ist begrenzt abends bzw. ich begrenze sie, mein Neffe würde mir stundenlang zuhören *lach*. Er geht jetzt in die Schule und vielleicht in 2-3 Jahren, wenn ihm das Lesen immer noch Spaß macht, werde ich ihm die Bücher kaufen. Dann kann er selber die Abenteuer von Feuerpfote und seinen Freunden verfolgen.
      Liebe Grüße
      Doran

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.